Was ist Lachyoga?


1. Gesundheitlicher Nutzen.

Beim Lachen werden Glückshormone ausgeschüttet, die sehr wichtig für unser Wohlbefinden sind. Endorphine können  Schmerzen lindern.

 

2. Lachen verbindet

Es verbessert die soziale Bindung unter Menschen.

Dies ist ein ganz wichtiger Faktor zum Wohlbefinden des Menschen. 

 

3. Lachen befreit aus einem Gedankenkarussell

Sie lernen durch Lachen als Achtsamkeitsübung Entspannung und positiv Denken.

Sie können  den Alltag vergessen und neue Energie und Motivation erhalten.

 

 4. Lachen macht attraktiv

Je nach Ihrem Minenspiel, sieht auch Ihr Gesicht aus.

Machen Sie sich viele Sorgen und sind angespannt? Dann sieht Ihr Gesicht auch entsprechend aus.

Wenn Sie viel lachen, dann haben Sie auch Falten....aber Lachfalten.

 

Was erwartet Sie in einer Lachyogastunde?

Beim Lachyoga werden Lachübungen, Lachspiele  und Atemübungen angeleitet.

Hierbei werden die Übungen zunächst als Körperübungen ausgeführt.

Das Konzept des Lachyoga basiert auf der wissenschaftlichen Tatsache, dass der Körper nicht zwischen einem absichtlichen und einem spontanen Lachen unterscheiden kann. Der physiologische und psychologische Nutzen ist der Gleiche.

Alleine dadurch, dass schon die Ausübung von den Übungen einen "komischen" Charakter hat und alle Teilnehmer diese Übungen ausführen, führt dies schnell zu einem tatsächlichen Lachen. 

 

Lachyoga ist ein einzigartiges Konzept, wo jeder ohne Grund lachen kann.

 

Dazu braucht es weder Humor, noch Witze oder Comedy. Selbst wenn man das Gefühl hat, nicht lachen zu können, kann man mit Lachyoga lachen.

Es reicht völlig aus, lachen zu wollen.

Hier heisst es: Fake it untill you make it. Tu erst einmal so, als ob du Lachen musst....und dann kommt das Lachen von ganz alleine.

Einfach die Mundwinkel hochziehen und erstmal so tun, als ob man lacht....und dann passiert etwas Spannendes:

In unserem Gehirn befinden sich Spiegelneuronen, die auf die Mimik von anderen Personen reagieren.

Beim Lachyoga werden Sie merken, wie intensiv Sie auf diese Mimiken von anderen Menschen reagieren

Schauen Sie  in ein lachendes Gesicht, dann lachen Sie in der Regel automatisch mit. So einfach funktioniert Lachyoga.

 

Die 4 Elemente der Freude sind Lachen, Tanzen, Singen und Spielen. Dies sind Elemente, die Kinder noch quasi automatisch gerne machen....beim Lachyoga können Sie dies erleben.

 


Wer hat Lachyoga entwickelt?

Lachyoga wurde am 13. März 1995 von einem Arzt, Dr. Madan Kataria aus Indien, mit nur fünf Menschen in einem Park in Mumbai (Bombay) ins Leben gerufen, weil Dr. Kataria nach einer Methode geforscht hat, womit wir Menschen ohne Grund ins echte Lachen kommen können, weil Lachen gesund ist. 

Die Idee zu einem Lachclub kam Dr. Kataria, als er einen Artikel zum Thema „Lachen ist die beste Medizin“ verfasste, und aus der Beschäftigung mit dem Thema, etwas für die Praxis umsetzen wollte. Alles begann in einem öffentlichen Park, wo er Witze erzählte. Die Lachclubmitglieder waren begeistert und lachten. Allerdings gingen ihnen bald die Witze aus. Da erinnerte er sich an einen medizinischen Fachartikel, in dem es darum ging, dass ein gespielter Gefühlsausdruck dieselben biochemischen Reaktionen auslöse wie ein spontaner Gefühlsausdruck. Und so kam die Idee auf, einfach ohne Grund zu lachen, was sehr gut funktionierte. Später kamen andere Elemente wie Klatschübungen, verspielte Übungen und Atemübungen hinzu und er nannte es Lachyoga, bzw. Hasya-Yoga in Sanskrit.

Beim entwickeln der Übungen hat ihn seine Frau Madhuri geholfen, die Yogalehrerin ist.

Hier sind die beiden, die nun fröhlich um die ganze Welt reisen, um das Lachen zu verbreiten.